VITAKO ITKalender

    30.08.2016

    • Kongress | Aachen | 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

      17. ÖV-Symposium NRW

      Unter dem Motto „E-Government in NRW - Digitale Services à la carte!“ treffen sich im Eurogress in Aachen Behördenmitarbeiter aus ganz NRW. Rund 600 Experten aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft hören dort spannende Vorträge zu topaktuellen Themen von mehr als 40 hochkarätigen Referenten und diskutieren über Best Practices und Trends in der Behördenbranche. Das ÖV-Symposium richten Materna und Infora mit der Unterstützung des Ministeriums für Inneres und Kommunales und der kommunalen Spitzenverbände NRW bereits zum 17. Mal aus.
    • Seminar | Köln | 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr

      forum finance Köln

      Beim forum finance lernen Sie die Möglichkeiten attraktiver Förderprogramme und verfügbarer Finanzierungsinstrumente aus allernächster Nähe kennen. Fördermittel sind für Unternehmen der IT- und Internet-Branche ein wichtiger Baustein der Unternehmens- und Projektfinanzierung. Die Förderlandschaft ist jedoch komplex und oft müssen umfangreiche Beantragungsprozesse durchlaufen werden. Wir präsentieren in diesem Forum die wichtigsten Programme auf regionaler, Bundes- und EU-Ebene für die IT- und Digitalwirtschaft. In einem kompakten Überblick wird Unternehmern die Möglichkeit gegeben, sich in der Förderlandschaft zu orientieren.

    31.08.2016

    • Seminar | Fulda | 09:00 Uhr bis 01.09.2016 17:00 Uhr

      Professional-Schulung für i-doit

      Sie haben bereits erfolgreich die Basis-Schulung zu i-doit abgeschlossen, möchten aber noch tiefer in die Configuration Management Database einsteigen? Dann besuchen Sie unsere zweitägige Professional-Schulung zu i-doit. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen. Schulungsinhalte für Professional-Schulung für i-doit: - Fortgeschrittene Bedienbarkeit (Templates, Listeneditierung, Massenimport) - Datenimport über Schnittstellen (JDISC/JEDI, OCS, XML/CSV) - Dokumentation von Netzwerk/Verkabelung, lokalem Massenspeicher, IP-Adressverwaltung - Verbindung der IT-Dokumentation mit den IT-Grundschutz (VIVA-Modul) Voraussetzungen für Professional-Schulung für i-doit - Linux-Kenntnisse - i-doit-Grundkenntnisse, besser und falls noch nicht vorhanden der Besucher der Basis-Schulung - ITIL V3 Grundkenntnisse - Eigenes Notebook mit Oracle VirtualBox Sie möchten regelmäßig über unser Open Source-Schulungsangebot oder unsere Veranstaltungen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an! www.it-novum.com/newsletter.html?wm=itkalender

    06.09.2016

    • Konferenz | Münster | 09:15 Uhr bis 16:30 Uhr

      Digitale Kommune

      Über die papierlose Verwaltung sprechen alle, doch in der kommunalen Wirklichkeit begleiten oft Unsicherheiten den Arbeitsalltag. Was kann, was soll digitalisiert werden? Was passiert mit den Originaldokumenten? Wer trägt die Verantwortung? Wie werden die Strukturen aufgebaut und angepasst? Und wie werden die Daten nach innen und außen wirksam geschützt? Die Seminarteilnehmer lernen Potenziale, Risiken und Schutzmechanismen anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis kennen.
    • Wirtschaftsprüfer, Rechnungshöfe, Innenrevisionen und andere Kontrollinstanzen werden zunehmend mit juristischen Fragestellungen rund um die Informationstechnologie, das Internet und neue Medien konfrontiert. Teilweise ist in Prüfungsberichten zu beobachten, dass IT-rechtliche und datenschutzrechtliche Risiken der Prüfungen mit immer wiederkehrenden oder leicht abgewandelten Textbausteinen bewertet werden. In Anbetracht der aktuellen gesetzlichen Anforderungen und der zunehmenden Gefahren für die IT bedarf es aus Prüfersicht eines intensiven Blickes auf die IT und deren rechtlichen Risiken. Im ersten Teil des Seminars stehen unter anderem die Themen „Datenschutz“ und „IT-Sicherheit“ im Fokus. Nicht nur das neue, seit dem 25.7.2015 geltende IT-Sicherheitsgesetz zeigt deutlich, dass Unternehmens- und Behördenleitungen sich nicht darauf verlassen können, dass die IT-Abteilung alle technischen, organisatorischen und juristischen Fragen und Risiken im Griff hat. Der zweite Teil des Seminars thematisiert die Zusammenhänge zwischen den Grundsätzen der Ordnungsmäßigkeit der Buchführung sowie technischen und organisatorischen Aspekten des IT-Betriebs und der Informationssicherheit. Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung von Geschäftsprozessen sind Fragen der Ordnungsmäßigkeit elektronischer Buchführung auch für Prüfer von immer größerer Relevanz. Das Seminar richtet sich gezielt an Prüfer, die rechtliche Aspekte im Zusammenhang mit der IT-Abteilung prüfen und bewerten müssen, sei es aus Sicht eines Wirtschaftsprüfers, eines Rechnungshofes oder einer internen Kontrollinstanz.
    • BeispielbildWelche Sicherheitsrisiken gibt es bei der Nutzung von Smartphones, Tablets, Notebooks und anderen mobilen Endgeräten in Behörden und Unternehmen? Welche Schutzmaßnahmen können getroffen werden? Mobile Endgeräte verändern wesentlich unseren Alltag – sowohl im Privatleben wie auch in der Arbeitswelt. „Bring Your Own Device“ (BYOD) erscheint vielen Unternehmen und Behörden als interessante Möglichkeit, Arbeitsprozesse zu verbessern und Kosten einzusparen. Allerdings gibt es auch Schattenseiten: Praktisch alle modernen Mobiltelefone sind netzwerkfähig und erweiterbar durch externe Anwendungen („Apps“). Was im privaten Einsatz vorteilhaft ist, führt im Einsatz in größeren Organisationen zu Sicherheitsproblemen. Täglich erscheinen in den Medien Berichte über neue Sicherheitslücken mobiler Geräte. Vor allem Smartphones rücken zunehmend in den Fokus von Angreifern, da auf Ihnen eine Vielzahl von “interessanten” Daten verarbeitet werden, das Schutzniveau dagegen sehr häufig unzureichend ist.
    • Sonstiges | Berlin | 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr

      forum finance SIBB

      Fördermittel sind für Unternehmen der IT- und digitalen Wirtschaft ein wichtiger Baustein der Unternehmens- und Projektfinanzierung, insbesondere in Wachstumsphasen oder bei der Entwicklung neuer Technologien und Produkte. Die Förderlandschaft ist jedoch komplex, und oft müssen umfangreiche Beantragungs- und Bewerbungsprozesse durchlaufen werden. In der Veranstaltung geben wir Ihnen einen kompakten Überblick über die wichtigsten Förderprogramme aus den EU-Töpfen. Nicht jedes Programm eignet sich für jeden Businessplan und jede Ausschreibung hat ihre Tücken. Lernen Sie die Möglichkeiten der EU-Förderlandschaft kennen und finden Sie die für Sie am besten geeigneten Instrumente. Fragen, die wir beantworten: Welche aktuellen EU-Förderprogramme stehen zur Verfügung? Wie geht man bei der Auswahl und Antragstellung vor? Für wen lohnt sich der Aufwand und wie kann er verringert werden? Wann ist der ideale Zeitpunkt zur Beantragung?

    07.09.2016

    08.09.2016

    spätere Termine
    Monatsübersicht
    <August 2016>
    MoDiMiDoFrSaSo
    25262728293031
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930311234
    Suche und Filter
    MonatArt der VeranstaltungZielgruppeRegion

     
    Ihre Veranstaltung steht noch nicht hier? Tragen Sie einfach alle Daten ein und wir werden Ihre Veranstaltung nach einer kurzen Prüfung in unseren Kalender aufnehmen. Hier eintragen!